Die neue Familia

Die neue Familie ist sehr nett, allerdings auch sehr anstrengend, da die kleinen Gastbrüder nur Estnisch können und sehr kommunikativ und aktiv im Rumlaufen sind. Meine Gastbrüder sind 4 und 8 Jahre alt, meine Gastschwester 15 Jahre, meine Gastmutter 31 Jahre und meinen Gastvater habe ich nicht getroffen, da er im Moment in Finnland ist.
Das Haus liegt im Wald, mit 3 anderen Häusern zusammen.

Jeden morgen nimmt mich meine Gastmutter mit in die Stadt und setzt mich vor der Schule ab, Mittags/ Abend muss ich dann mit dem Bus fahren und anschliessend noch 3 km laufen. Die Mutter spricht fliessend Deutsch und meine Gastschwester lernt es in der Schule, traut sich aber nicht mit mir auf Deutsch zu sprechen.
25.9.06 16:17


die neuesten Neuigkeiten

Hier ist im Moment der Bär los, da am Mittwoch Kaisa ( die Leiterin des Programms von YFU) und Tina (meine persönliche Betreuerin) da waren und nach längerer Diskussion herausgekommen ist, dass ich dich Familie wechseln muss, da meine jetzige Gastmutter mit der momentanen Situation überfordert ist. nach einem halben Nervenzusammenbruch meinerseits und nachdem ich mit Papa in Wolfenbüttel telephoniert habe, gings mir aber wieder besser. Nach diesem Schock war dann auch der Tag gelaufen und ich wollte nur noch schlafen gehen.
Am Donnerstag hat mich dann nach der Schule Kaisa angerufen und mitgeteilt, dass sie eine neue Gastfamilie bei Tartu hat und ich somit nicht die Schule wechseln muss. Die Familie wohnt 10km ausserhalb, allerdings arbeitet die Mutter in Tartu und die Schwester geht auf ein anderes Gymnasium in Tartu. Die Gastfamilie besteht aus der Mutter, die in Tartu arbeitet, der Schwester (15 Jahre), 2 Brüdern, von denen ich das Alter nicht mehr genau weiss, einem Vater, der jeweils 2 Wochen in Finnland arbeitet und dann 2 Wochen Ferien in Estland hat und einem Hund.
Das ganze zusammengenommen heisst, dass ich am nächsten Freitag umziehen werde, ich hätte auch schon heute gekonnt, allerdings wäre mir das dann alles etwas zu schnell gegangen...


Jetzt aber wieder zu erfreulicheren Themen: Die Schule ist hier nicht so schwer wie alle immer sagen, könnte aber auch daran liegen, dass ich immer nur die Hälfte verstehe. Auf jedenfall habe ich meinen ersten Test mit einer 5 abgeschlossen, was bei uns in Deutschland einer 1 entspricht.
Meine Sprachkenntnisse machen auch Fortschritte, allerdings kann ich nicht so gut sprechen, sondern besser verstehen
15.9.06 12:20


Erste Erfahrungen mit der estnischen Schule

Schultage traue ich mich das ja gar nicht zu nennen. Ich benenne diese 2 Tage mal lieber mit: "meinen ersten 2 Schulstunden in Estland".

Am Donnerstag mussten wir um 12 Uhr in der Schule sein. Dann habe ich meine Klasse das erste Mal für ca. 5 min gesehen. Wir sind ca. 8 Jungen und ich glaube 24 Mädchen. Nachdem ich die Klasse gesehen hatte, sind wir alle rausgegangen, dort hielt dann die Bürgermeisterin, der Schulleiter und einer vom Militär eine Rede, um das neue Fussballfeld zu eröffnen. Nach den Reden hat dann eine Schülermannschaft gegen die Lehrer gespielt. Danach konnten wir gegen 1 Uhr nach Hause gehen.

Heute musste ich dann aber leider schon um 11 Uhr in der Schule sein. Dann haben wir unsere Klassenlehrerin bekommen und sie hat uns den Stundenplan diktiert und die Bücher ausgeteilt. Mein Stundenplan ist sehr schön: Ich habe 3 Mal die Woche 7 Stunden und 2 Mal 8 Stunden. An Fremdsprachen habe ich Englisch und wenn ich Glück habe auch noch Deutsch. Das alles hat sich dann auf die Dauer von einer Schulstunde erstreckt und danach sind wir wieder nach Hause gefahren.
1.9.06 11:56


Erste Nachricht aus Estland

So jetzt bin ich schon über eine Woche in Estland und die Zeit vergeht sowas von schnell!!

Das Camp, was wir in der ersten Woche hatten war einfach nu geil. Wir waren mittem im Wald und hatten jeden Tag volles Programme. Jetzt aber mal von vorn:
Nachdem wir am 13.08 als erste angekommen sind durften wir uns erstmal einrichten und am Abend gab es dann die erste estnische Sauna. Die restlichen Austauschschüler sind dann am Montag mittag eingetroffen und am Nachmittag ging es dann auch schon gleich mit dem sehr lustigen Sprachunterricht los. Von da an hatten wir Vormittags immer Vorträge über die Familien und das Leben in Estland. Nachmittags ga es immer Spachunterricht. Die einzige Ausnahme war der Freitag, da waren wir in Tallin. Nachdem wir am Vormittag den ganzen Papierkrams im YFU Büro ausgefüllte hatten haben wir dann eine sehr schöne Stadtführung durch die Altstadt genossen. Am Nahmittag sind wi dann noch Kaffee trinken gewesen und haben Wörterbücher eingekauft...

Am Sonntag haben wir dann erst unsere persönlichen Betreuer getroffen und danach die Gastfamilien. Meine ist sehr nett und bemüht sich sehr mir die estnische Sprch beizubringen.

Am Montag waren dann Tuuli und ich in der Stadt und haben uns die Altstadt angeguckt.
24.8.06 13:26


Jetzt hab ich hier auch mal so einen schönen Countdownzähler eingerichtet...








8.8.06 22:55


Endlich hab ich mal wieder Zeit und Lust mich um mein
Blog zu kümmern:
Wie dem aufmerksamen Beobachter sicherlich schon aufgefallen ist hat mein Blog jetzt ein sehr schönes
neues Design bekommen. Dies habe ich der netten
Anna ( www.myblog.de/kyynel ) zu verdanken, die mit mir nach Estland geht.
Nochmal ein riesiges Danke an Anna !!
Jetzt gehts gleich weiter mit den Erfolgsmeldungen:
Vor einiger Zeit hab ich dann auch endlich meine
langersehnte Gastfamilie bekommen.
Ich komme in die älteste und zweitgrößte Stadt von
Estland, nach Tartu. Mein Gastvater Mare ist
Sozialpädagoge, meine Gastmutter Urmas ist Sekretärin
in einer Privatschule und meine zwei Gastgeschwister,
Tuuli (weiblich ) und Taavi (männlich ), beide sind noch Schüler und 13 und 11 Jahre
jung.
In diesem Freudenrausch will ich dann auch bis zu
meinem Abflug weitertaumeln, weil alle Formulare und
den ganzen Krams endlich erledigt habe *freu*.()
1.8.06 17:58


Board Treff

So jetzt haben noch ein paar andere Leute und ich es geschafft ein kleines
BT (--> s. Begriffserklärung) für die Region Braunschweig zu planen. Es findet am 13.05 statt und wir bestimmt lustig.
Außerdem hab ich heute endlich einen anderen ATS gefunden, der sich in das nörlichste Land des Baltikums traut und mit dem ich auch meine VBT in Geesthacht habe.
29.4.06 22:56


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Startseite
Über...
Gästebuch
Gratis bloggen bei
myblog.de